Cody Mcfayden–Die Stille vor dem Tod


c0a78cfea0f71134

Cody Mcfadyen –  Die Stille vor dem Tod

Thriller

478 Seiten

Preis: €22,90

Buchinfo Verlagsseite

Verlagstext:

Smoky Barrett ist zurück

An einem kalten Oktobertag werden Smoky Barrett und ihr Team nach Denver, Colorado, gerufen. Im Haus der Familie Wilton ist Schreckliches geschehen: Die gesamte fünfköpfige Familie wurde ermordet, und der Täter hat durch eine mit Blut geschriebene Botschaft Smoky mit der Lösung des Falles beauftragt. Doch das Unheil ist weit größer, denn die Wiltons sind nicht die einzigen Opfer. Insgesamt drei Familien wurden in der gleichen Nacht und in unmittelbarer Nähe voneinander getötet. „Komm und lerne“, lautet die Botschaft an Smoky. Es wird ein grausamer Lernprozess, das Böse in seiner reinsten Form, in seiner tiefsten Abgründigkeit  zu spüren. Smoky gelangt an die Grenzen ihrer Belastbarkeit. Und weit darüber hinaus.

Nach Ausgelöscht und Das Böse in uns der neue Psychothriller aus der Smoky Barrett-Reihe von Cody Mcfadyen – Hochspannung mit Gänsehaut-Potenzial!

Mein Eindruck:

Cody Mcfadyens neuer Roman hat ja bisher nicht unbedingt durch sehr viele positive Rückmeldungen überzeugen können. Nun musste ich das Buch erst recht lesen, denn ich überzeuge mich immer sehr gerne selber. Besonders, da ich ja schon einige Bücher von dem Autor und seiner Heldin Smoky Barrett gelesen habe und mir diese bisher immer ein spannendes Lesen beschert haben.

Der Anfang war auf jeden Fall Mcfadyen mäßig grausam und spannend gemacht. Als Leser fand man sich zusammen mit Smoky und ihrem Team gleich mitten in einem Gemetzel ungeahnten Ausmaßes. Wow, es kann nur spannend werden, waren meine Gedanken und ich konnte es gar nicht erwarten weiterzulesen. Tja was soll ich sagen, meine Begeisterung stürzte nach etwa 60 Seiten ab. Erst mal nur Etagenweise und langsam, doch um so mehr ich mich durch die Handlung quälte – ja quälte ist der richtige Ausdruck! – um so rasanter ging es Talwärts mit meinem „Lesevergnügen“. Was hat sich der Autor nur dabei gedacht? Hat er überhaupt gedacht? Oder hat er möglicherweise nur die ersten zwei, drei Kapitel geschrieben und den Rest übernahmen andere? Möglich wäre es ja, hat sich die Veröffentlichung des Buches ja immer wieder verzögert.

Aber warum hat mir der Thriller nicht gefallen? Ganz einfach, er war einfach zu voll gepackt.  Zuviel Böses auf einen Haufen. Das Gemetzel am Beginn war nur der Anfang und reichte offenbar nicht aus um einen tollen Thriller daraus zu basteln. Nein, da mussten gleich vier! Psychopathen eingebaut werden, die ihre Opfer nicht nur quälten, sondern auch noch massenvernichtende Anschläge ausübten und pädophilie betrieben. Alles kam aus heiterem Himmel, ohne wirkliche Spannung aufzubauen.  Auch Smoky und ihr Team waren Wochenlang zu keiner Handlung fähig – unrealistisch, bei so viel negativ Geschehen. Und warum bitte wird in einem Thriller – Achtungs Spoiler! – über die Vorzüge von Muttermilch und Stillen geschrieben. Ne, ne, ne, das wahr tatsächlich nicht spannend und eines Cody Mcfadyen nicht würdig.

Mein Fazit:

Ich hab mir den Thriller in der Bibliothek ausgeliehen. Zum Glück, denn Geld dafür auszugeben würde ich nicht empfehlen!

Von mir gibt es für diesmal nur Rote Rose von Rote RoseRote RoseRote RoseRote RoseRote Rose.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s