Rezension: Ayisha Malik – Ausgerechnet du und ich


9783453421967_Cover

Ayisha Malik – Ausgerechnet du und ich

Roman

477 Seiten

Preis: € 9,99 [D] | € 10,30 [A] | CHF 13,90

Buchinfo Verlagsseite


Verlagstext:

Beziehungsstatus: kompliziert

Sofia ist witzig, hübsch und arbeitet in einem Londoner Verlag. Sie ist außerdem Muslimin und wünscht sich einen Mann, der dafür offen und gleichzeitig modern ist. Als ihre Chefin ihr vorschlägt, einen Dating-Guide für Muslime zu schreiben, schlägt sie zwei Fliegen mit einer Klappe. Aber Imran ist zu traditionell. Naim zu unzuverlässig. Abid leider schwul. Als ihr Vater krank wird, springt sie ihm zuliebe über ihren Schatten und verlobt sich mit Imran. Die Familie ist selig – aber Sofia merkt, dass sie Imran gar nicht liebt. Und dass sie sich stattdessen in jemand anderen verliebt hat …


Mein Eindruck:

Sofia und ihr Dating-Guide ist eine recht witzige, unterhaltsame, kurzweilige Geschichte. Genau passend für die heißen Temperaturen.

Sofia erzählt von ihren Erlebnissen im Privat- und Berufsleben in einer Art Tagebuchform. In zeitlichen Angaben zum jeweiligen Tag und Stunde begleitet man sie so durch ein Jahr. Sofia ist zwar eine moderne aufgeschlossene Muslima, andererseits ist sie aber auch sehr religiös und das drückt sie durch das Tragen ihres Nidschab aus.

Während in ihrem Umfeld all ihre Freundinnen verlobt oder verheiratet sind, selbst ihre Schwester Maria steht kurz vor der Hochzeit, will Sofia von einer Ehe nichts mehr wissen. Sie hat sich von ihrem Verlobten getrennt. Welche das sind verrate ich an dieser Stelle nicht. Auf jeden Fall ist es unterhaltsam, berücksichtigt man das Traditionelle das in der Geschichte natürlich auch eine Rolle spielt. Für Sofia kommt also ein Ehe so bald nicht in Frage. Schon gar keine Traditionelle, in der sich die Frau dem Mann unterzuordnen hat. Wenn sie heiratet, dann aus Liebe! Ihren Dating-Guide nutzt sie also einerseits für die Arbeit, andererseits um auf diesen Weg vielleicht die wahre Liebe mit einem modernen Moslem zu finden…..

Über einige Monate begleitet man als Leser Sofia also durch ihr Privatleben. In kurzweiligen Abschnitten bringt einem die Autorin das Leben in einem muslimischen Haushalt näher, nicht ohne eine gute Portion Humor mit einfließen zu lassen. Auch die Männerwelt bekommt einiges ab. Sie nimmt die muslimischen Herren schon aufs Korn, schneidet aber auch gesellschaftliche Probleme wie Homosexualität, Traditionen in der Familie oder Zweitfrau an. Meistens mit einer ordentlichen Prise Sarkasmus.

Das Cover gefiel mir auf Anhieb. Die Farben erinnern mich eher an Indien, an Frauen in ihren farbenfrohen traditionellen Kleidungen. Wohingegen die Zeichnungen mich an Hennatattoos denken lassen. Na egal, es spricht mich trotzdem an. Und, ja der Titel passt auch. Denn die Liebe macht doch oft was sie will – also ausgerechnet du und ich.

Mein Fazit:

Ayisha Maliks Roman über die recht chaotische moderne und sehr religiöse Muslima Sofia ist köstlich amüsant und sorgt für einige gute Lacher und vergnügliche Lesemomente. Witzig, kurzweilig, unterhaltsam!


Von mir bekommt der Roman wlEmoticon-redrose.pngwlEmoticon-redrose.pngwlEmoticon-redrose.pngwlEmoticon-redrose.pngvon wlEmoticon-redrose.pngwlEmoticon-redrose.pngwlEmoticon-redrose.pngwlEmoticon-redrose.pngwlEmoticon-redrose.png

Herzlichen Dank an Heyne für dieses persönliche Leseexemplar!

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s