Eine trügerische Idylle: Emily Ruskovich-Idaho


ARTK_CT0_9783446258532_0001

Zur Verfügung gestellt vom Hanser Verlag

AutorIn: Emily Ruskovich

Titel: Idaho                                                                       Originaltitel: Idaho

Genre: Roman                                                                   Umfang: 379 Seiten

ISBN:  9783446-25853-2                                                    Hardcover

Preis: € 24,00 [D] /€ 24,70 [A] /36,90 [sFr]

Auch als ebook erhältlich.

Buchinfo Verlagsseite

AutorIn:

Emily Ruskovich wuchs im Idaho Panhandle auf dem Hoodoo Mountain auf. Sie gewann den O. Henry Award 2015 und ist Absolventin des Iowa Writers’ Workshop. Ab Herbst 2017 lehrt sie an der Boise State University. „Idaho“ ist ihr erster Roman.

QUELLE: Verlagsseite


Verlagstext:

Ein flirrender Sommertag in Idaho, USA: eine Familie im Wald, die beiden Mädchen spielen, die Eltern holen Brennholz für den Winter. Die Luft steht, die Mutter hat ein Beil in der Hand – und innerhalb eines Augenblicks ist die Idylle zerstört. Ist es Gnade, dass der Vater, Wade, langsam sein Gedächtnis verliert? Bald wird er nicht mehr wissen, welche Tragödie sich an jenem Tag abgespielt hat, wie seine Töchter hießen und seine Frau, Jenny, die zu lebenslanger Haft verurteilt wurde. Auch Ann, die Frau, deren Liebe groß genug ist, um zu Wade in das leere Haus zu ziehen, wird nie den Hergang der Tat erfahren. Aber mit jedem Tag an Wades Seite erkundet sie genauer, was damals geschehen ist, und nimmt schließlich Kontakt zu Jenny auf. Ein atemberaubender Roman über das Unbegreifliche in uns.


Mein Eindruck:

Mann o Mann, noch nie hab ich mich so schwer getan, eine Rezension über ein Buch zu schreiben, wie über Idaho. Obwohl ich damit schon einige Zeit durch bin, haben sich die richtigen Worte für dieses Werk noch nicht klar definiert. 

Idaho ist kein Roman, der für mich leicht verständlich war. Der Beginn war spannend und die Erwartungen in das Gelesene waren groß. Ein Drama, ja das ist Idaho. Ein Drama mit lauter Verlierern. Denn keiner der Protagonisten gewann wirklich etwas. 

Jenny und Wades Geschichte beginnt voller Liebe. Sie verwirklichen sich ihren Traum vom Leben. Ziehen von der flachen heißen Prärie ins gebirgige Hinterland. Dort oben, außerhalb der nächsten größeren Siedlung erfüllt sich endlich auch ihr Kinderwunsch. Nichts scheint diese Idylle trüben zu können. Bis eines Tages das Unbegreifliche geschieht. Jenny ermordet ihre jüngere Tochter und June verschwindet spurlos …..

Soweit, sogut. Als Leser erhoffte ich mir eine Aufarbeitung der Geschehnisse. Denn die Tat war so unbegreiflich, für mich nicht zu fassen. Vom Beginn bis zum Ende. Ich sah Jenny nie als Kindsmörderin. Hatte immer einen anderen Hintergedanken. Die ganze Zeit. Doch die Autorin wollte diesem Drama keine führende Hand geben. Als Leser sollte man sich die Ereignisse, das Warum und Wieso wohl selber ausmachen. Leider nichts für mich. Auch wenn mir die Geschichte von der Sprache her gut gefallen hat, vermisste ich einfach eine tatsächliche Aufarbeitung. Wade half da auch nicht dazu bei. Er verliert immer mehr das Gedächtnis. Seine Krankheit ist auch ein Teil der Handlung. Wie sie auf seinen Charakter einwirkt und welche Konsequenzen Anne, seine zweite Frau, daraus tragen muss. 

Erwartet man eine klare Strukturierung eines Romanes, wird man mit Idaho seine Schwierigkeiten haben. Denn nicht nur die Kapitel schwanken von der Gegenwart in die Vergangenheit und in die Zukunft, sondern sie wechseln sich auch mit den verschiedenen Charakteren ab.

Mein Fazit:

Keine leichte Kost. Vor allem fehlte mir eine gewisse Verarbeitung der Geschehnisse und der Tat an sich. Als Leser muss ich zwar nicht immer alles genau wissen, doch gerade bei dieser Geschichte fehlten mir die Antworten auf das Warum und Wieso zu sehr! 

Von mir bekommt der Roman wlEmoticon-redrose.pngwlEmoticon-redrose.png von wlEmoticon-redrose.pngwlEmoticon-redrose.pngwlEmoticon-redrose.pngwlEmoticon-redrose.pngwlEmoticon-redrose.png.

Das Buchist ein Gewinn für eine Leserunde auf lb-logo.png.

Herzlichen Dank an den Verlag, für das zur Verfügung stellen dieses Leseexemplars!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s